Begnadete Hände

So hieß ein Film in den 50er des letzten Jahrhunderts über Tilmann Riemenschneider, der im 15.Jahrhundert in Würzburg wirkte. Ihm gelang es, aus Stein und Holz Schönes zu erwecken.


Adam mit Davids Arm

1491/93 schuf er Adam und Eva für das Portal der Marienkapelle in Würzburg. Lange Zeit waren die Figuren verschollen. Erst im 19.Jahrhundert wurden sie wiedergefunden und der fehlende rechte Arm ersetzt mit einer Plastik, die sehr dem Arm des David von Michelangelo gleicht. 1894 hat der Pfarrer sie ins Museum schaffen lassen weil sie nackt waren. So prüde war das 19.Jahrhundert.


Die Schmerzensmutter, wohl ursprünglich teil einer Kreuzigungsgruppe. Voller Trauer ist Maria in sich gekehrt.


Der Heilige Sebastian – Fachleute erkennen sofort, nur die Hände sind vom Meister Riemenschneider selbst. (Um 1516 entstanden)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s