1000 Jahre für das 21.Jahrhundert

Ein gelungenes Beispiel für eine umfassende Generalsanierung liefert der Hildesheimer Dom. Das 1000 Jahre alte Bauwerk, im Krieg fast völlig zerstört und danach wiederaufgebaut, wurde zuletzt grundlegend saniert. 


Dabei ging es darum, den Dom im Inneren so zu gestalten, dass er als Kirche den Menschen des 21. Jahrhunderts dienen kann. „Kirche ist immer im Wandel“, sagte die Domkustodin Dr. Höhl dazu. Ein Satz, der manchem Denkmalschützer, der nur das Alte wie für ein Museum bewahren will, kaum gefallen kann.


Das Ergebnis ist ein helles, einladendes Bauwerk, dessen Inneres auf das Wesentliche reduziert wurde. 

Das Bernwardsportal, fast 1000 Jahre alt, ist nicht nur ein Zeugnis mittelalterlicher Kunst. Sein theologisches Programm lädt zur eingehenden Betrachtung ein.


Im Dommuseum fanden viele Objekte einen Platz, die früher im Dom zu sehen waren – sehr ansprechend kombiniert mit moderner Kunst. So wird auch dieser Ort zu einer Stätte, wo sich die 1000jährige Geschichte mit dem 21. Jahrhundert verbindet.


Corvey

Den Abschluss der Reise bildete ein Besuch in Corvey. Das karolingische Westwerk der Basilika ist das 5.Weltkulturerbe in NRW.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s